Die lineare Fassung

Es gibt Fälle, da sind (Farb-)Flächen nicht gut zu verwenden. Entweder weil das Reproduktionsverfahren das schlecht hergibt (Stempel, Fax!) oder weil die Gestaltung darum herum eben andere Wege erfordert.
Für diese Fälle gibt es eine alternative Fassung des Zeichens, die statt aus Flächen aus Linien besteht.
Ansonsten sind die Proportionen und die Zuordnung zum Schriftzug dieselben wie bei der flächigen Fassung.
In der Farbgebung bleibt die lineare Fassung dagegen sinnvollerweise einfarbig. Wie bei der Flächenfassung können Sie aber die passende Farbe einstellen.

Bei der linearen Fassung gibt es bei sehr kleinen und sehr großen Verwendungen sowie bei Medien mit grober Auflösung einige Dinge zu beachten