4C (CMYK)

“4C” bezeichnet den Farbaufbau beim Druck. Die Farbwirkung wird aus 4 Grundfarben (Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz) durch Drucken mit 4 Druckplatten erzielt. Andere Begriffe dafür sind CMYK (Cyan, Magenta, Yellow=Gelb, und Key=Schwarz) oder Euroskala.

Eine anderer Farbaufbau ist dagegen RGB (= Rot, Grün, Blau) mit Aufbau aus 3 Farben, wie er normalerweise auf Bildschirmen erfolgt. Auch manche Tintenstrahldrucker arbeiten so.

Soll nur eine bestimmte Farbe oder eine besonders schwierige bzw. satte Farbe verwendet werden, dann empfiehlt sich dafür der Druck mit “Sonder-” oder Volltonfarbe”. Hierbei wird der spezielle Farbton direkt als Farbe angemischt und kann von einer einzelnen Druckplatte gedruckt werden. Das ist kostengünstiger.

Das “Kirchenviolett” ist eine Farbe, die im 4-Farb-Druck oft nicht ganz getroffen wird. Mit Vollton-Farbdruck wird hier größere Farbtreue erzielt.
Sollen Lesetexte in dieser Farbe gedruckt werden, ist in jedem Falle Volltondruck zu bevorzugen, da es dabei absolut klare Konturen der Buchstaben gibt, was beim 4C-Aufbau nicht der Fall ist.

Je nach Möglichkeiten der Druckerei kann 4C-Druck und Volltoondruck auch kombiniert werden.